TRAUUNGS-SAMSTAGE 2019

April: 13.04. und 28.04.

Mai: 04.05. 18.05. 25.05.

Juni: 01.06. 15.06. 29.06.

Juli: 06.07. 13.07. 27.07.

August: 10.08. 24.08. 31.08.

September: 14.09.

Trauungstermine für Samstage in den restlichen Monaten und Termine an Wochentagen nach Vereinbarung! (02764/2246/82 oder bauer@hainfeld.at)

 

Sitz: Rathaus Hainfeld
Hauptstraße 5, Erdgeschoss
3170 Hainfeld

Obmann: Bgm. Albert Pitterle
Leiterin: Sandra Bauer
Vertretung: Jacqueline Sandhacker

Website www.hainfeld.at
Email bauer@hainfeld.at
Telefon 02764 / 2246-82
Fax 02764 / 2246-70

 

Öffnungszeiten:
Montag: 07:30 – 12.00
Dienstag: 07:30 – 13.30
Mittwoch: 07:30 – 12.00
Donnerstag: 07:30 – 13.30
Freitag: 07:30 – 12:00

 

Verbandsangehörige Gemeinden:

Hainfeld
Kaumberg
Kleinzell
Ramsau
Rohrbach an der Gölsen
St. Veit an der Gölsen

 

Zuständigkeiten:

Anerkennung der Vaterschaft
Beurkundungen von Personenstandsfällen-Geburt, Ehe, EP, Tod
Ehefähigkeitszeugnisse für Heirat im Ausland
Eheschließungen
Eingetragene Partnerschaften
EP-Ermittlungsverfahren
Ermittlung der Ehefähigkeit
Ehe und Eingetragene Partnerschaften für alle ab 01.01.2019
Geburtsurkunden
Gemeinsame Obsorge
Heiratsurkunden
Nachträgliche Ausstellung von Urkunden (Geburt, Heirat, Tod)
Namensänderungen
Partnerschaftsfähigkeitszeugnis (Verpartnerung im Ausland)
Partnerschaftsurkunden
Staatsbürgerschaftsnachweise
Sterbeurkunden – Ausstellung nach Todesfall
Teilauszug § 58 PStG 2013 über das Bestehen einer Ehe oder EP
Wiederannahme eines früheren Familiennamens
ZPR-Einträge im Ausland eingetretener Personenstandsfälle

 

Trauungen im Standesamt:

Montag bis Freitag während der Amtsstunden zwischen 08.00 und 11.30
An Samstagen zwischen 08.00 und 11.30

Trauungen außer Haus:

Nach Vereinbarung

 

Erforderliche Unterlagen:

Für die Anmeldung Ihrer Hochzeit benötigen Sie folgende Unterlagen:

Geburtsurkunde
Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Ausländern: Reisepass)
Nachweis des Wohnsitzes (nicht erforderlich bei aufrechter Meldung in Österreich)
Heiratsurkunde der letzten Ehe
Nachweis der Auflösung der letzten Ehe (i.d.R. Scheidungsbeschluss mit Rechtskraftbestätigung bzw. Sterbeurkunde des früheren Ehegatten)
Geburtsurkunden gemeinsamer vorehelicher Kinder ( Vaterschaftsanerkenntnis )
Optional: Nachweis von akademischen Graden oder Standesbezeichnung Ing. (Diplom)

Für Personen, die noch nicht volljährig sind (vollendetes 18. Lebensjahr):
          o Einwilligung der gesetzlichen Vertreter u. Erziehungsberechtigten
          o Ehemündigkeitserklärung (vom Bezirksgericht), wenn die Person das 16. Lebensjahr
             vollendet hat und der künftige Ehegatte volljährig ist

Für Personen mit fremder Staatsangehörigkeit (zusätzlich)
          o Ehefähigkeitszeugnis: Das ist eine Bestätigung der zuständigen Heimatbehörde über
            das Nichtvorliegen von Ehehindernissen. Das Ehefähigkeitszeugnis hat nur begrenzte 
            Gültigkeit (meist 6 Monate) 
         o Konventionsflüchtlinge: Bescheinigung der Flüchtlingseigenschaft

Ausländische Personenstandsurkunden werden – je nach Staat – entweder ohne weiteres akzeptiert oder bedürfen einer Überbeglaubigung bzw. Apostille .

Fremdsprachigen Urkunden ist eine beglaubigte Übersetzung anzuschließen.
Ein aktuelles Verzeichnis von gerichtlich beeidigten Dolmetschern/Übersetzer finden sie auf der Seite www.sdgliste.justiz.gv.at .

Gebühren für Trauungen außer Haus:

Euro 200,- (innerhalb der Amtsstunden)
Euro 280,- (außerhalb der Amtsstunden an Werktagen einschließlich Samstag)