Mrz 162019
 

GR Anita Zehetmayer, Vzbgm Andreas Klos, GR Genovefa Scheibenreiter, GR Mag. Peter Terzer, GR Monika Kahlfuß, Klara Lurger, GR Willibald Pitterle, GR Franz Mühlbauer, GR Monika Leitner, Sophia Latour, GR Sandra Bauer, BR Bgm. Karl Bader, Peter Fürst, Gertraud Leichtfried, Barbara Erhart, Karl Heigel, Rosa Wutzl, Erwin Rockenbauer, Angela Schneider, Erwin Ginner, Lois Paset, Dagmar Stöckl, StR. Norbert Scharaditsch, Maria Fenz, Erich Handlos, Bernhard Hackl, Josef Gassner, Klaus Vonwald, Katharina Kölbl, Bgm Albert Pitterle, Lisbeth Oswald (Nicht am Bild: Wolfgang Klein, Herbert Kraus)

Ausstellungsplakat

Jan 302019
 

Wir laden Sie und Ihre Begleitung sehr herzlich ein!

Vortrag
Dr. Florian Klenk

20. Februar 2019
19.00 bis 21.00 – Einlass ab 18 Uhr 30
Kultursaal, Hauptstraße 5, 3170 Hainfeld

Begrüßung und einführende Worte durch Erich Lux.

Eine gespenstische Zeitreise durch 25 Jahre Journalismus mit Florian Klenk.
Was darf man glauben? Wie arbeiten Journalisten? Darf man ihnen noch trauen? Der FALTERChefredakteur, Jurist und Enthüllungsjournalist Dr. Florian Klenk erklärt die dramatischen Veränderungen in der Medienwelt.

Bitte unbedingt um Anmeldung – begrenzte Sitzplätze - bis Freitag, 08. Februar 2019 unter sekretariat@luxbau.at, 02764 2695-13

 

„Fake, Facts und Aufdeckungsjournalismus Demokratie und die neue Rolle der Medien“

 

Dr. Florian Klenk ist ein österreichischer Jurist, Enthüllungsjournalist und Buchautor. Seit Juni 2012 ist er Chefredakteur der österreichischen Wochenzeitung Falter. Bekannt ist Klenk als investigativer Journalist, u. a. in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Menschenhandel oder Missstände im Justiz und Polizeiapparat. Seine Recherchen über Wiener Frauenhändler waren Grundlage für Elfriede Jelineks Stück „Über Tiere“. Besondere mediale Aufmerksamkeit fanden Klenks Recherchen zum Fall des im Juli 2003 bei einem Polizeieinsatz in Wien ums Leben gekommenen Exil-Mauretaniers Seibane Wague und des erstickten Schubhäftlings Marcus Omofuma. Er deckte auch menschenunwürdige Haftbedingungen in österreichischen Gefängnissen auf, etwa in Krems Stein und in der Justizanstalt Josefstadt. Bei der Zeit dokumentierte er Missstände sowie die Verwicklungen deutscher Behörden in das Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Base.

Okt 292018
 

KRIPPENSCHAU
30. November - 2. Dezember 2018
Im Kultursaal der Stadtgemeinde Hainfeld
FR und SA 10 - 18 Uhr, SO 10 - 13 Uhr

Aussteller:
Ferdinand Kühberger (Ramsau bei Hainfeld)
Felix Gravogel und Johann Höfinger (Hohenberg)
Thomas Comploi (St. Christina - Südtirol)
Schüler der 4. KLasse der NNÖMS Hainfeld

Künstler aus nah und fern erzählen über die Traditionen des Krippenbauens.
Samstag 14 Uhr Fingerpuppen-Basteln für Weihnachten mit Elisabeth Hasler.

Okt 112018
 

Die Szenen und Handlungen dieses Musik- und Kabarettprogrammes sind frei erfunden. Falls Ihnen
die Inhalte dennoch bekannt vorkommen, ist dies reiner Zufall, ...sollte Ihnen aber zu denken geben …

Thomas Hauser– Uschi Nocchieri – Andy Woerz

Sa. 3. November 2018
Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr,
Kultursaal Stadtgemeinde Hainfeld
Kartenvorverkauf : In der Sparkasse Hainfeld, in der Raiffeisenbank Hainfeld sowie im Bürgerservice der Stadtgemeinde Hainfeld
Veranstalter: Kulturausschuss der Stadtgemeinde Hainfeld

?
Kulturmeile Hainfeld