Nov 252019
 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Jugendliche!

Auf meinem Schreibtisch im Bürgermeisterbüro steht eine kleine alte Glocke. Damit wurden früher Sitzungen eingeläutet, um die notwendige Aufmerksamkeit zu erlangen und die Wichtigkeit des Folgenden zu bekräftigen. Glocken sollen auch Harmonie erzeugen. Ich denke bei Glocken vorerst an die Kirchenglocken, die religiöse Feiern ankündigen und Hochzeiten und Begräbnisse begleiten. Die Glocken in der Musik und Glockenstimmen im Gesang sollen heuer Hainfeld als Glöckchenstadt im Advent hervorheben. Das Weihnachtsteam des Vereins „Wir Hainfelder“ bietet wieder ein umfangreiches Adventprogramm und zahlreiche Aktivitäten an. Schon am Freitag, den 29. November, geht es mit der Erstbeleuchtung des Christbaumes am Hauptplatz los. Die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt, der große Adventkranz und die lebensgroße Weihnachtskrippe dürfen auch heuer nicht fehlen. Der Kreativmarkt im Gemeindezentrum und der Weihnachtsmarkt im Gut Landsthal sind Aushängeschilder im weihnachtlichen Hainfeld, wobei auf Sozialprojekte großen Wert gelegt wird. Für unsere Jüngsten gibt es ein Kinderkino, viel zu basteln und Auftritte mit den Schulen bei den Feiern. Auf den gut organisierten Perchtenumzug mit den künstlerischen Masken freue ich mich schon. Am Dienstag, dem 17. Dezember lade ich Sie ein, ab 15.30 Uhr den Punschstand des Roten Kreuzes in Hainfeld zu besuchen. Ich sammle Spenden zugunsten des Roten Kreuzes und möchte mich mit Ihnen auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Ich möchte allen danken, die sich in der Stadt Hainfeld, in den Organisationen und in den Vereinen ehrenamtlich engagieren. Bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Mandatarinnen und Mandataren der Stadtgemeinde Hainfeld für die hervorragende Mitarbeit, beim Verein „Wir Hainfelder“ und den Unternehmen für die gute Zusammenarbeit. Miteinander wird Hainfeld noch lebenswerter.

Zu den bevorstehenden Feiertagen wünsche ich Ihnen ein frohes und gesegnetes Fest und viel Glück und Gesundheit für das Jahr 2020.

Ihr Bürgermeister Albert Pitterle

Nov 052019
 

2019-11-05 Hainfeld Rathaus WKO Mag Georg Lintner u Ing Karl Oberleitner Besuch Bgm Albert Pitterle

Mag. Georg Lintner
Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer NÖ
Bezirksstelle Lilienfeld
02762 523 19
 
Mag. Georg Lintner, neuer Bezirksstellenleiter der WKO Lilienfeld, war gemeinsam mit WKO Bezirksstellenobmann KommR Ing. Karl Oberleitner zu Besuch bei Bürgermeister Albert Pitterle im Rathaus der Stadtgemeinde Hainfeld. Lintner studierte Rechtswissenschaften und war über 20 Jahre als Landesinnungsgeschäftsführer in der Sparte Gewerbe und Handwerk in der Wirtschaftskammer Wien tätig.
 
v.l. Ing. Karl Oberleitner, Bürgermeister Albert Pitterle, Mag. Georg Lintner
Aug 222019
 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Jugendliche!

Die Stadtgemeinde Hainfeld legt allergrößten Wert auf den Erhalt und den Ausbau der Bildungseinrichtungen in der Stadt Hainfeld. Es wurde in den Schulen und Kindergärten sehr viel erneuert und in umweltfreundliche Energienutzung investiert. Hainfeld ist Schulstandort für die Volksschule, die Neue NÖ Mittelschule, das Sonderpädagogische Zentrum, die Polytechnische Schule und die Musikschule des Gemeindeverbandes. Hier wird eine umfassende Allgemeinbildung angeboten, um unsere Jugend in der Persönlichkeitsentwicklung bestmöglich zu unterstützen. Bereits in den Kindergärten, den Tagesbetreuungseinrichtungen, den Kinderhorten und der Nachmittagsbetreuung in den öffentlichen Schulen und Kindergärten, sowie bei der Montessori Kinderbetreuung werden die Kinder mit bester Unterstützung der Stadtgemeinde gebildet. Mit der Stadtbücherei, der Volkshochschule, den Museen und dem Kulturverein unterhält die Stadtgemeinde auch Bildungseinrichtungen für die Freizeit. Vereine wie das Institut für Bildung und Kultur, Comedor del Arte, das Nähcafe und die Kinderfreunde bieten die Möglichkeit, Neues zu erlernen. Die Pfarre fördert die Persönlichkeitsentwicklung der Gläubigen. Wer es sportlich liebt, findet beim Kneippen, den Naturfreunden oder beim ÖTK tolle Angebote. Großer Wert auf eine umfassende Ausbildung wird bei der Feuerwehr, den Rettungsorganisationen und der Stadtkapelle gelegt, wovon wir uns regelmäßig überzeugen können. Sehr aktiv sind auch die Sportvereine in der Ausbildung von Betreuern und Funktionären, um beste Voraussetzungen für den Nachwuchs zu bieten. Hervorragende Bildungsarbeit leistet unsere Landjugend und die Hainfelder Bäuerinnen. Die Angebote der Pensionisten- und Seniorenorganisationen können auch von Personen vor dem Pensionsantritt genutzt werden. Aber auch für unsere treuesten Freunde, die Hunde, gibt es Hundepsychologieworkshops im Dog
Camp.

Einen schönen Herbst und einen gelungenen Schulanfang
wünscht Ihnen

Ihr Bürgermeister Albert Pitterle

Jun 302019
 
Jun 102019
 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Jugendliche!

Heuer wird es in der Stadt Hainfeld zum Schulschluss eine kunterbunte Einkaufsnacht geben. Ein buntes, lustiges und abwechslungsreiches Programm mit langen Öffnungszeiten in den Geschäften wird geboten. Die Gastronomen versorgen Sie mit Speisen und Getränken bis in die späten Nachtstunden. Aber Hainfeld ist das ganze Jahr eine Stadt, die niemals schläft. Die Lebensmittelgeschäfte haben bis in die Abendstunden und auch am Samstag geöffnet. Die Bäckereien öffnen bereits in der Nacht. Bankgeschäfte und Tankstellenbesuche können fast rund um die Uhr getätigt werden. Am Sonntag können sogar Lebensmittel am Tankstellenshop oder in manchen Gasthäusern erworben werden. Manche Lokale sperren erst in den frühen Morgenstunden zu, wenn bereits die Bäckereien wieder öffnen. Somit ist die Versorgung in der Stadt Tag und Nacht gesichert. Für die Sicherheit der Bevölkerung sorgen unsere immer einsatzbereiten Kräfte bei Feuerwehr, Rettung, Polizei, Ärzten und den sozialen Diensten. Der Stadtgemeinde Hainfeld ist die Geborgenheit und eine gute Betreuung unserer Kinder in Hainfeld eine Herzensangelegenheit. Mit der Tagesbetreuungsgruppe im Gartenweg stehen nun 11 Kindergruppen in Hainfeld zur Verfügung. Die Montessori Kindergruppen werden auch von vielen Kindern aus anderen Gemeinden besucht. Insgesamt kümmern sich fast 30 Personen um das Wohl der Kinder. Eine wachsende Einwohnerzahl und verstärkte Inanspruchnahme von Kinderbetreuungseinrichtungen machen den Bau eines weiteren neuen Kindergartens notwendig. Zwischen Nelkenweg und Traisner Straße soll ein Kindergarten für drei Gruppen mit Bewegungsraum errichtet werden, um den dort wohnenden Familien ein regionales Betreuungsangebot bieten zu können.

Einen schönen Sommer, eine gute Ernte und den
Schülern erholsame Ferien wünscht

Ihr Bürgermeister Albert Pitterle